Poker Tells

Neben den Grundlagen des Spiels und den erweiterten Spielprinzipien sollte man auch die psychologische Ebene nicht außer acht lassen. Wenn man einen Tell auf einen Gegner hat, also seine Verhaltensweisen erkennen kann, dann hat man für das ganze Spiel einen enormen Vorteil diesem Spieler gegenüber. In diesem Artikel lernt Ihr, wie man Tells erkennen kann.

Natürlich sind die Verhaltensweisen bei einer gemütlichen Pokerrunde daheim anders als bei Turnieren, bei denen es um viel Geld geht. Dennoch sind diese Heimspiele ideal um neben den Regeln und Strategien auch seine psychologische Urteilsfähigkeit zu verbessern. Tells zu entdecken ist gar nicht mal so einfach und es dauert ob Jahre, bis man dazu in der Lage ist. Daher sollte man sich rechtzeitig mit diesem Thema auseinander setzen.

Tells kommen meist in schwierigen Spielsituationen zum Einsatz. Wenn ein Gegner z.B. All In geht, weiß man oft nicht ob er eine wirklich gute Hand hat oder ob es sich um einen Bluff handelt. Genau in diesen Situationen kommen Tells ins Spiel. Man sollte seinen Gegner immer beobachten und auf Details achten.

Verhält sich der Gegner nervös? Wirkt er entspannt? Ist er dazu bereit ein wenig zu plaudern oder blockt er ab? Wie ist seine Körperhaltung? Dies sind nur ein paar der Fragen, die Ihr Euch durch genaues Beobachten des Körpers beantworten solltet. Es ist auch sehr wichtig die Augen zu beobachten, solang der Gegner keine Brille auf hat. Gerade in den Augen sieht man sehr oft ob der Gegner nervös ist oder nicht.

Viele professionellen Pokerspieler sind auch in der Lage aus der Art und Weise, wie die Gegner reden Informationen zu gewinnen. Manche Spieler verhalten sich ganz anders wenn sie versuchen zu bluffen und dies gilt es zu erkennen. Dies ist aber eine Kunst für sich und es gibt viele Bücher, die sich mit diesem Thema befassen.